Eisberg Modell

#EisbergModell #KommunikationsModelle

Vielleicht hat der ein oder andere schon einmal etwas von der „80-20-Regel“ gehört? Sie besagt, dass nur etwa 20% dessen sichtbar sind, was die gesamte #Kommunikation ausmacht und 80% verborgen bleiben.

Das Eisberg-Modell geht ursprünglich zurück auf Sigmund #Freuds Drei-Instanzen-Modell (Ich, Es, Über-Ich) und wurde dann von Zimbardo & Ruch weiter entwickelt. Das Modell zeigt auf, dass uns in der Kommunikation lediglich die Spitze des Eisbergs, also etwa 20%, bewusst und sichtbar ist. Dabei spricht man von unserem Verhalten, welches sich vor allem in unseren Worten und Handlungen manifestiert. Diese Eisbergspitze wird auch als #Sachebene bezeichnet, welche hauptsächlich durch Zahlen, Daten und Fakten gekennzeichnet ist.

Durch gezieltes Hinhören, Hinschauen und Einfühlen, werden versteckte Emotionen, Ängste und Antriebe sichtbar.

80% der Kommunikation geschieht jedoch unbewusst, ist somit unter der Wasseroberfläche versteckt und für uns nicht sichtbar. Dazu gehören unsere Gefühle, unsere Wahrnehmungen, Wertvorstellungen, Interpretationen und Erfahrungen. Hierbei handelt es sich um die Emotionale Ebene, welche sich z.B. in #Emotionen, Ängsten und Antrieben zeigt und über die Körpersprache sowie die Stimme nach außen gebracht wird.

Dieses Eisberg-Modell ist deshalb so wichtig, weil ein Großteil unserer Kommunikation unbewusst, sozusagen versteckt unter der Wasseroberfläche, abläuft. Machen wir uns das bewusst, können wir diesbezüglich angemessener handeln und kommunizieren. Durch %Empathie sowie gezieltes Nachfragen und Hinschauen, werden Aspekte der Emotionalen Ebene wahrnehmbar und wir können darauf reagieren.

Sender – Empfänger – Modell

#SenderEmpfängerModell #KommunikationsModelle

Damit #Kommunikation einen Sinn ergibt, sollten jeweils mindestens zwei Personen daran beteiligt sein. Die beiden Personen sind der Sender und der Empfänger. Zwischen ihnen steht die #Nachricht.

Nehmen wir nun einmal die klassische Schreib-Variante. Max möchte Lisa seine Gefühle mitteilen. Er ist in diesem Fall der Sender. Max schreibt seine Gedanken und Gefühle auf. Dieser Liebesbrief ist die Nachricht, die er an Lisa übermitteln möchte. Im Idealfall schickt Max den Brief an Lisa ab. Dabei ist es egal, ob das per E-Mail, als Textnachricht oder per Briefpost geschieht. Lisa bekommt die Liebesnachricht übermittelt und ist demnach der Empfänger. Soweit ist es noch relativ einfach und nachvollziehbar. Doch wie verändert sich dieses Modell in der direkten zwischenmenschlichen Kommunikation in Form eines #Telefonats oder Gesprächs?

Auch da gibt es wieder einen Sender, einen Empfänger sowie die zu übermittelnde Nachricht. Im Gespräch ist es nun jedoch so, dass der Sender gleichzeitig auch Empfänger und der Empfänger der Nachricht gleichzeitig auch wieder Sender ist. Die beiden Personen stehen im #Dialog und in Interaktion miteinander. Denn man kann nicht nicht kommunizieren. Denn sogar Pausen und Schweigen sind Kommunikation.

Damit Kommunikation sinnvoll wird, sollten mindestens zwei Personen daran beteiligt sein. Zwischen ihnen steht immer eine Nachricht, die es auf dem besten Weg zu übermitteln gilt.

Kommen wir wieder zurück zu Max und Lisa. Während Max Lisa seine Liebesnachricht in Worten übermittelt, bekommt er sofort ein Feedback von Lisa. Das kann nonverbal über die #Körpersprache oder verbal über Worte erfolgen. Auf dieses Feedback von Lisa reagiert dann auch Max wieder und passt seine Worte und Handlungen dementsprechend an.

Natürlich kann es beim Übermitteln von Nachrichten zwischen Sender und Empfänger immer auch zu Störungen und #Missverständnissen kommen. Das darf und sollte jedem von uns bewusst sein. Jeder, der ein wichtiges Gespräch führen möchte, sollte sich deshalb gut vorbereiten und seine Worte und Gedanken so klar und deutlich wie möglich zum Ausdruck bringen.

Charisma der Schönheit

#SchönheitsCharisma #CharismaTypen

Wenn ich das Wort „Schönheit“ höre, dann fallen mir persönlich zwei verschiedene Schönheitstypen ein. Zum einen ist da das typische Schönheitsideal bzw. äußerliche Schönheitsmerkmale, wie z.B. eine starke Symmetrie beider Gesichtshälften. Zum anderen gibt es für mich Menschen, welche diesen Idealen nicht entsprechen und trotzdem schöne Menschen sind. Sie strahlen von innen diese Schönheit und Herzlichkeit aus.

Doch egal, welchen der beiden Schönheitstypen man nimmt… letzten Endes läuft es auf dasselbe hinaus: Schöne Menschen wirken anziehend. Sie

haben dieses Strahlen, von innen oder außen, was sie zu etwas Besonderem macht. Ich selbst ertappe mich auch immer wieder dabei, dass ich manchmal Menschen einfach anstarre, weil mich irgendwas an ihnen fasziniert. Manchmal kann ich gar nicht sagen, was genau mich an ihnen so anzieht.

Äußerliche Schönheitsideale sind subjektiv und unterliegen einem Wandel der Zeit. Doch die Schönheit von innen, wird immer in Mode sein.

Bei der äußeren Schönheit können wir in Maßen nachhelfen. Durch ein unterstreichendes Make Up, eine passende Frisur, typgerechte Kleidung, einen gesunden Lifestyle. Natürlich sollte das alles immer natürlich wirken und nicht zu aufgesetzt, sonst schlägt es ins Gegenteil um.

Bei der inneren Schönheit wird es etwas herausfordernder. Denn da geht es vor allem um dein persönliches Mindset. Bist du insgesamt ein positiver und lebensbejahender Mensch? Lachst du gern und viel? Stehst du eher auf der Sonnenseite des Lebens oder siehst du eher die Nachteile? Positive Gedanken machen einen Menschen schön und Herzlichkeit lässt ihn strahlen.

Wenn du also bei anderen in Erinnerung bleiben und an Ausstrahlungskraft gewinnen möchtest: Werde zu einem schönen Menschen… äußerlich und auch im Herzen.

Charisma der Andersartigkeit

#AndersartigkeitsCharisma #CharismaTypen

Bei dieser Form der Ausstrahlungskraft tue ich mich mit der passenden Bezeichnung etwas schwer. Mir persönlich fiel lediglich der Begriff „Andersartigkeit“ ein. Denn sie beschreibt genau das, was diesen #Charisma-Typ ausmacht.

Egal, was es ist oder wie wir es letztendlich bezeichnen wollen: Menschen, die für uns „anders“ sind und von unserer #Norm abweichen, üben eine gewisse Anziehungskraft auf uns aus.

Ich erinnere mich da an ein persönliches Beispiel. Ich selbst trage viel Schwarz. In der Schule habe ich eine Musikspezialklasse besucht. Schwarz war damals unsere Chorkleidung für Auftritte und ich mochte dieses dezente Schwarz und trug es seitdem öfter. Seit ich in Leipzig lebe, gehört schwarze Kleidung zum alltäglichen Stadtbild. Denn Leipzig ist weltweit bekannt für seine Wave & Gothic Szene. Doch als ich geschäftlich einmal in Saarlouis war, schauten mich alle Leute auf der Straße mit interessierten Blicken an. Nach einiger Zeit stellte ich fest, dass niemand dort #Schwarz trug. Ich kam mir dort vor wie ein Exot.

Die Faszination des „Anders-Seins“, führt dazu, dass sie lange in Erinnerung bleibt.

Was wir als anderweitig bezeichnen, ist sehr subjektiv. Ist es ein gewisser Kleidungsstil, sind es Tattoos oder Piercings, besondere Lebenseinstellungen oder was auch immer. Die #Faszination für das uns Unbekannte, ist das, was den anderen anziehend macht. Dabei muss diese Neugier nicht ausschließlich positiven Ursprungs sein. Eher geht es darum, dass der oder die andere, aus dem „normalen“ Rahmen fällt.

Wenn du also auffallen möchtest, dann mache dir bewusst, in welchem Umfeld du dich bewegst und wir du dich dort von der Masse abheben kannst. Andersartigkeit bleibt in jedem Fall im Kopf der Menschen und du kannst dir sicher sein, dass du ihnen in Erinnerung bleibst.

Charisma des Erfolgs

#ErfolgsCharisma #CharismaTypen

Erfolgreiche Menschen üben auf uns eine besondere #Anziehungskraft aus. Wie möchten gern sein, wie sie. Vielleicht sind wir selbst jedoch einfach nicht mutig genug, trauen uns selbst Erfolge nicht zu oder haben längst aufgegeben.

Wusstest du eigentlich, dass die meisten Menschen nicht #Angst davor haben, dass etwas nicht funktioniert, sondern Angst davor, dass es wirklich funktionieren könnte? Aber das nur nebenbei.

Menschen, die in ihrem Leben viel erreicht haben, die bereits durch tiefe Täler geschritten und aus ausweglosen Situationen wieder empor gestiegen sind, haben oft eine ganz besondere Ausstrahlungskraft. Es ist diese Ruhe und #Gelassenheit, mit der sie dem Leben begegnen.

Und dabei bedeutet #Erfolg nicht ausschließlich materieller Erfolg. Es kann ebenso eine schwierige Lebenssituation sein, die gemeistert wurde. Ein bewegtes Leben, das hinter einer Person liegt. Oder durch harte Arbeit ans Ziel gekommen zu sein.

Von den eigenen Erfolgen und Misserfolgen zu erzählen, kann andere Menschen inspirieren und ihnen Hoffnung geben. Das richtige Maß an Bescheidenheit verhindert, dabei arrogant oder überheblich zu wirken.

Hast du Erfolge in deinem Leben, auf die du zurück blicken und von denen du erzählen kannst? Durch deine Erfolge kannst du anderen Menschen Hoffnung und #Inspiration geben. Nicht ohne Grund ist das Format der „Fuck Up Nights“ weltweit so beliebt. #Scheitern macht mutig. Und davon erzählen auch.

Doch übe dich, wenn du von deinen Erfolgen erzählst, immer in #Bescheidenheit. Denn zu viel des Guten, kann schnell arrogant und überheblich wirken.

Charisma des Titels

#TitelCharisma #CharismaTypen

Heute widme ich mich einem sehr spannenden Charisma-Bereich, der nur unbewusst wirkt, den man jedoch trotzdem gut und leicht für sich selbst nutzen kann. Dieser Typ wird auch als Amts-Charisma bezeichnet. Materieller Reichtum mag zwar die Nerven beruhigen, jedoch sollte man dabei auch den Reichtum an Gesundheit und Liebe nicht vernachlässigen.

Es geht darum, dass gewisse #Titel oder Positionen beim Gegenüber anziehend wirken. Dazu ein Beispiel. Wenn auf einem Ärztekongress ein Herr Dr. Meier angekündigt wird, wird ihm weniger #Vertrauen und Ehre entgegen gebracht, als einem Herrn Prof. Dr. Dr. Müller. Frau Schulze klingt auch ganz anders als die Bezeichnung Frau Ministerin oder Frau Stadträtin.

Genau so verhält es sich mit Uniformen und gewissen Kleidungsstilen. Sei dir dieser Wirkung bewusst und setze sie ganz bewusst ein, um Menschen besser zu erreichen, und um bei ihnen noch mehr im Gedächtnis verankert zu sein.

Titel, Abschlüsse und Ämter wirken anziehend und vertrauenswürdig. Jedoch sollten sie auch glaubhaft und authentisch sein.

Achte jedoch darauf, dass alles auch gut zu dir und zueinander passt. Nichts ist weniger authentisch, als eine schlecht sitzende oder verstaubte #Uniform. Die Menschen werden erkennen, ob sie wirklich zu dir gehört oder ob du schlichtweg verkleidet wirkst.

Titel, Abschlüsse und Ämter kann man sich gut zu Nutze machen, um anziehender und vertrauenserweckender zu wirken. Allerdings sollte dann auch wirklich etwas dahinter stehen, sonst fliegt der schöne Schein schnell auf. Gekaufte Doktortitel haben nur wenig Konsistenz und wirken oft nur auf den ersten Blick.

Suche dir deshalb etwas, das gut zu dir passt und mit dem du dich wohl fühlst. Denn nur dann wirst du auch das Vertrauen der anderen genießen können.

Charisma des Reichtums

#ReichtumsCharisma #CharismaTypen

Geld regiert die Welt. Und wer Geld hat, hat die Macht. #Geld und #Reichtum wirken auf viele

Menschen anziehend. Viele wünschen sich ein schönes Haus, ein tolles Auto, eine Yacht, Markenkleidung oder einen Luxusurlaub.

Für #Statussymbole geben manche Menschen mehr aus, als für ihre Gesundheit. Um gesehen zu werden, um aufzufallen oder einfach nur, weil es ihnen gefällt.

Materieller Reichtum mag zwar die Nerven beruhigen, jedoch sollte man dabei auch den Reichtum an Gesundheit und Liebe nicht vernachlässigen.

Die einen, haben sich den #Erfolg und das Geld hart erarbeitet und verdienen dann sozusagen auch den Reichtum. Sie stehen in einem eher positiven Licht da.

Die anderen kamen ohne ihr Zutun zu Reichtum, z.B. wurden sie hinein geboren oder angeheiratet. Diese Personen gelten dann schnell als „unverdient“ reich oder verwöhnt.

Mir persönlich stellt sich immer wieder die Frage, ob materieller Reichtum wirklich so erstrebenswert ist. Oder ob nicht lieber Reichtum an #Gesundheit und #Liebe viel bedeutsamer ist und letztendlich glücklicher macht. Was sind deine Gedanken dazu?

HerzensCharisma

#HerzensCharisma #CharismaTypen

Dieser Charisma-Typ beschreibt das eigentliche #Charisma, was die Menschen meinen, wenn sie dieses Wort hören. Es ist dieses innere Leuchten oder Strahlen, was diese Menschen haben und mit denen sie andere in ihren Bann ziehen.

Es ist die einzige Charisma-Form, die man nicht durch irgendwelche Hilfsmittel hervorrufen oder erlernen kann. Es ist auch nur schwer in Worte zu fassen, was dieses besondere Etwas dieser Menschen eigentlich ist.

Diese #Ausstrahlung entsteht über die Jahre hinweg. Meist sind es Menschen, die schwere Schicksalsschläge hinter sich haben. Die in sich ruhen und ihre innere Mitte gefunden haben. Die ausgeglichen sind und eher auf der positiven Seite des Lebens stehen. Das alles äußert sich in ihrer Stimme und Sprechweise, in ihrer #Körpersprache… in ihrem ganzen Sein. Sie sind geprägt durch ihre Vergangenheit und Erfahrungen und strahlen oft auch eine starke #Lebensfreude und beeindruckende Energie aus.

Charisma ist dieses besondere Etwas, das von innen heraus strahlt und auf andere Menschen anziehend wirkt. Es kann nicht antrainiert werden, sondern entwickelt sich ganz von selbst im Laufe der Lebenszeit.

Begegnest du solchen Menschen, dann möchtest du viel Zeit in ihrer Nähe verbringen. Sie geben dir ein gutes Gefühl, du wirst verstanden und von Wärme und #Liebe eingehüllt. Betreten sie einen Raum, ziehen sie sofort die Blicke auf sich. Allein durch ihre Ausstrahlungskraft.

An diesem Charisma-Typ gibt es nichts Negatives, da hierbei nicht auf ein richtiges Maß geachtet werden braucht. Denn es ist immer genau richtig, da es nicht bewusst hervorgerufen werden kann.

Mediales Charisma

#MedialesCharisma #CharismaTypen

Das mediale #Charisma beschreibt die Anziehungskraft von Personen, die in der #Öffentlichkeit stehen und/oder in den #Medien präsent sind.

Doch wieso sind gerade diese Menschen so begehrt? Das häufige Erscheinen im TV oder der Presse lässt den Eindruck entstehen, dass man diese Personen kennt. Gerade bei täglichen Sendungen oder Serien, können diese Personen zu medialen Freunden mutieren. Man selbst hat das Gefühl, dass diese Menschen einem sehr nahe stehen.

Wenn jemand häufig im #Fernsehen, #Radio oder der #Presse erscheint, gilt das als etwas Besonderes. Und das, kannst auch du dir zu Nutze machen. Je häufiger du selbst in den Medien und der Öffentlichkeit erscheinst, desto anziehender und interessanter wirst du für andere.

Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen und in den Medien präsent sind, wirken auf uns anziehend. Dabei ist es egal, ob wir selbst diese Person verkörpern oder wir uns lediglich mit ihnen umgeben.

Eine weitere Möglichkeit ist, dich mit Menschen zu umgeben, die in der Öffentlichkeit stehen und in den Medien präsent sind. „Waaaas??? Du hast mal Robbie Williams getroffen?“ „Oh, George Clooney ist dein bester Freund?“ Wen auch immer du persönlich kennst oder mal getroffen hast… erzähle davon. Schon allein das macht dich für viele Menschen interessanter.

Zu viel des Guten, kann jedoch auch negative Auswirkungen haben und als arrogant oder angeberisch gesehen werden. Nicht selten wird dann, anstatt Bewunderung hervor zu rufen, auch #Neid generiert, was dann auch wieder nicht förderlich ist. Also wähle auch hier das richtige Mittelmaß und übe dich ein wenig in #Bescheidenheit, anstatt wie ein fanatischer Groupie zu wirken.

Fokussiertes Charisma

#FokussiertesCharisma #CharismaTypen

An was denkst du, wenn du an #Fokus denkst? Wenn du auf etwas fokussiert bist, bedeutet das, dass du zu 100% im Thema oder im Moment bist.

Personen, die einen Raum betreten und sich vollkommen auf die jeweilige Situation einstellen können, wirken auf andere Menschen anziehend. Fokussiertes #Charisma beruht auf einer intensiven #Präsenz und absoluter Aufmerksamkeit. Beides kann man gut trainieren und sich somit auch aneignen.

Fokus manifestiert sich in der #Körpersprache, der #Stimme sowie der Art und Weise, wie man spricht. Eine herausragende Rolle dabei spielen die Augen bzw. der #Blickkontakt. Auch das kannst du mit ein wenig Übung gut für dich einsetzen und trainieren.

Fokussiert zu sein bedeutet, zu 100% im Thema oder im Moment zu sein. Doch fehlen dabei Empathie und Feingefühl, kann es schnell aufdringlich oder dominant wirken.

Wenn du dich mit einem charismatischen Menschen dieser Art unterhältst, fühlst du dich vollkommen akzeptiert und verstanden. Er widmet dir seine ganze Aufmerksamkeit, hört dir aktiv zu und kann sich in deine Situation einfühlen. Das gibt dir ein angenehmes und positives Gefühl. In der Psychotherapie ist es deshalb nicht selten, dass sich Patienten auf Grund dessen in ihren Therapeuten verlieben.

Doch bestehen auch bei diesem Charisma-Typen Gefahren. Bist donut übereifrig, kann deine Aufmerksamkeit schnell aufdringlich wirken. Hast du zu wenig #Empathie, wirkt es wie ein Verhör. Also ist auch hier wieder das richtige Maß entscheidend, ob du glaubhaft und authentisch bist.